Flossen

Bei Vögeln werden die Vordergliedmaßen als Flügel bezeichnet. Da Pinguine ihre Flügel besonders im Wasser einsetzen, sprechen Forschende auch von Flossen. Die Flossen der Pinguine unterscheiden sich im Aufbau und in der Funktionsweise von den Flügeln der flugfähigen Vögel.

Brillenpinguin liegt auf dem Bauch und breitet Flügel aus.

Brillenpinguin aus dem Zoo Hannover

Aufbau

Die Flossen der Pinguine sind kürzer und steifer im Vergleich zu den Flügeln von flugfähigen Vögeln. Pinguine weisen weniger Fingerknochen auf als andere Vögel. Außerdem sind die Knochen in den Flossen abgeflacht und nicht von innen hohl. Flugfähige Vögel müssen besonders leicht gebaut sein, damit sie abheben können. Pinguine hingegen benötigen kräftige Paddel, um im Wasser vorwärts zu kommen.

Funktion im Wasser

Die meisten Vögel fliegen in der Luft, dafür fliegen Pinguine im Wasser: Die Bewegung der Flossen im Wasser entspricht der Flugbewegung der Vögel in der Luft.

Die Flossen sorgen für den Vortrieb im Wasser. Bei flugfähigen Vögeln, die aber auch tauchen können, übernehmen dies die Beine und Füße. Diese beiden Gliedmaßen wirken bei den Pinguinen nur als Ruder, das ein schnelles Ändern der Schwimmrichtung ermöglicht.

Funktion an Land

An Land sorgen die Flossen und der Schwanz für die Balance beim aufrechten Gang. Außerdem spielen die Flossen bei der Kommunikation eine wichtige Rolle: Durch harte Flügelschläge kann Aggression vermittelt werden, anmutige Bewegungen und sanfte Berührungen mit den Flossen sind beim Balzverhalten zu beobachten.

Zwei Brillenpinguine, einer steckt seinen Schnabel unter die Flosse des anderen.

Brillenpinguine aus dem Zoo Hannover


Quellen:
Louw (1992). Functional anatomy of the penguin flipper. Journal of the South African Veterinary Association 63.3 113-120.
Townsend (1909). The use of the wings and feet by diving birds. The Auk, 26(3), 234-248.
Richdale (1951). Sexual behavior in penguins. Lawrence, University of Kansas Press.
Fowler & Fowler (2001). Order Sphenisciformes (penguins). Biology, medicine, and surgery of South American wild animals, 53-64.
Schroeder et al. (2014). Fibre types in primary ‘flight’muscles of the African Penguin (Spheniscus demersus). Acta Zoologica


zurück zur Grafik



nach oben


© 2022 PinguinWissen | Letzte Aktualisierung: Februar 2022