PinguinWissen.de

EN

Allgemeines

Auf dieser Seite findet ihr allgemeine Informationen rund um den Pinguin. Im Steckbrief werden einige Fakten aufgezählt. Außerdem werden häufig gestellte Fragen beantwortet.

Humboldtpinguine im Tierpark Hagenbeck

Steckbrief

Kurz & knapp


Name: Pinguin

Anzahl der Arten: 18

Größe: 30 cm (Zwergpinguin) bis über 1 m (Kaiserpinguin)

Alter: ca. 10 bis 20 Jahre in freier Wildbahn (hängt von der Art ab)

Farben: meist schwarz-weiß, einige Arten haben gelb-orange Färbungen

Aussehen: schwarz-weißes Gefieder, kurze Füße, zwei Flossen, Schnabel, flaschenförmiger Körper


Verbreitung

Pinguine leben hauptsächlich auf der Südhalbkugel. Den nördlichsten Lebensraum bilden die Galapagosinseln, der südlichste ist die Antarktis.


Bezahlte Links – Amazon Partnerprogramm

Auf Amazon ansehen:
Pinguine – Lebensraum Nahrung Verhalten*
• tolle Übersicht über Pinguinarten
• Einblicke in die verschiedenen Lebensräume
• sehr verständlich

Weitere empfehlenswerte Medien und Geschenkideen

Ernährung

Je nach Lebensraum fressen Pinguine verschiedene Fische, Tintenfische, Krebse oder Garnelen.

Fortpflanzung

Wie alle Vögel legen Pinguine Eier. Viele Arten bauen ein Nest. Nach der Paarung kümmern sich beide Elternteile um den Nachwuchs.

Feinde

Im Wasser sind Seeleoparden typische Feinde der südpolaren Pinguinarten. An Land machen verschiedene Raubvögel Jagd auf Eier, Küken oder verletzte und schwache Pinguine. Auch der Mensch kann zum Feind werden, wenn er durch Verschmutzung, Eiersammeln oder seine Haustiere in das Leben der Pinguine eingreift.

Bedrohung

Ein Großteil der Pinguinarten gilt als bedroht. Die Weltnaturschutzunion listet auf ihrer Roten Liste viele Pinguinarten als „gefährdet“ oder sogar „stark gefährdet“.

Berühmtheit

Pinguine sind in vielen Filmen, Büchern oder sogar Werbungen die Hauptdarsteller. Im Internet sind Bilder, GIFs und Memes mit Pinguinen sehr beliebt.

Vor allem, wenn lustige, amüsante und freudige Inhalte vermittelt werden sollen, sind Pinguine die Tiere der Wahl. Doch warum ist das so? Pinguine wirken eben sehr drollig und unbeholfen, wenn sie mit ihren ausgebreiteten Flossen und zu kurzen Füßen hin und her watscheln. In ihrem Frack wirken Pinguine zwar wie ein beschwipster Butler, doch es steckt viel mehr in ihnen.

Besonderheiten

Pinguine …

  • können sowohl mit sehr frostigen als auch mit hohen Temperaturen umgehen.
  • haben eine stärkere Brustmuskulatur als flugfähige Vögel.
  • können sowohl im Wasser als auch an Land nahezu normal scharf sehen.
  • können mit ihrem stromlinienförmigen Körper und den kräftigen Flossen viel schneller schwimmen als wir Menschen.
  • können Salzwasser trinken.
  • benutzen ihre Flossen nicht nur im Wasser, sondern auch an Land.
  • wechseln bei der Mauser im Gegensatz zu anderen Seevögeln immer ihr komplettes Gefieder.
  • haben kalte Füße.
  • haben keinen Penis.
  • können durch genetische Fehler auch anders aussehen.
  • sind eng verwandt mit flugfähigen Vögeln.


Häufig gestellte Fragen

Warum können Pinguine nicht fliegen?

Dies ist die wohl am meisten gestellte Frage. Jeder sieht nämlich, dass Pinguine Flügel haben und trotzdem nur unbeholfen am Boden herumwatscheln. Wieso fliegen die dann nicht einfach weg?!
Pinguine sind für das Fliegen in der Luft einfach nicht gebaut: Die zu schmalen Flügel sind nicht für einen guten Auftrieb geeignet und mit ihren zu kurzen Füßen können Pinguine die hohe Startgeschwindigkeit nicht erreichen, bei der sie abheben würden. Außerdem sind die Knochen bei flugfähigen Vögeln hohl, bei Pinguinen sind sie ausgefüllt und schwerer. Die Knochen und die meist dicke Fettschicht tragen dazu bei, dass Pinguine ein viel zu hohes Gewicht im Vergleich zu ihrer Körpergröße aufweisen, sodass sie am Boden bleiben müssen.

Wenn man einen Pinguin im Wasser und einen Vogel in der Luft beobachtet, sehen sich die Bewegungen beider Tiere erstaunlich ähnlich. Pinguine sind eben mehr für den Unterwasserflug gemacht: Sie schlagen ihre Flossen nicht nur auf und ab, sondern formen eine Acht, so wie auch Vögel ihre Flügel in der Luft bewegen.


Viele Fragen beantwortet der Pinguinforscher Boris Culik kindgerecht in der WAS IST WAS-Buchreihe:

Bezahlte Links – Amazon Partnerprogramm

Auf Amazon ansehen:
Was ist Was – Band 107: Pinguine*
• sehr gutes Einsteigerbuch für Kinder mit gutem Lesevermögen
• recht kleine Schrift
• Infos zusammengestellt von einem Pinguinforscher
• Für Fortgeschrittene vom selben Autor: Pinguine – Alles über die sympathischen Vögel aus dem Eis*

Weitere empfehlenswerte Medien und Geschenkideen

Sind Pinguine Säugetiere, Vögel oder Fische?

Pinguine sind Vögel. Auch wenn sie nicht fliegen können oder sich im Wasser wendig wie Fische bewegen, haben Pinguine doch deutliche Merkmale, die sie mit anderen Vögeln gemeinsam haben. Dazu gehören zum Beispiel Federn, flügelartige Vordergliedmaßen oder der Schnabel.

Haben Pinguine Federn oder Haare?

Pinguine haben ein Gefieder wie alle anderen Vögel auch.

Wie unterscheidet man Männchen und Weibchen?

Männliche und weibliche Pinguine sehen sich äußerlich sehr ähnlich. Eine Geschlechtsbestimmung durch eine Betrachtung der Geschlechtsorgane ist eher ausgeschlossen, denn diese sehen bei beiden Geschlechtern ziemlich gleich aus: Männchen haben keinen Penis, sondern eine Geschlechtsöffnung wie die Weibchen. Deshalb werden Geschlechter in der Forschung oder im Zoo oft mit Gentests im Labor bestimmt, um sich auch hundertprozentig richtig zu sein.
In einer natürlichen Situation kann man Männchen und Weibchen jedoch unterscheiden: bei der Paarung. Hierbei sitzt das Männchen immer auf dem Weibchen.

Wie verständigen sich Pinguine untereinander?

Pinguine haben keine Wörter, um miteinander zu reden, aus ihren Schnäbeln kommen nur piepsende oder trompetenähnliche Laute.
Jeder Pinguin und jedes Küken hat – wie wir Menschen auch – eine individuelle Stimme. Ein Pinguin braucht sich also nur die Stimme seines Partners oder seines Kükens zu merken und schon erkennen sie sich.



nach oben



© 2024 PinguinWissen | Letzte Aktualisierung: November 2023